Fieber

Buch: Kurzratgeber Baby Diese Webseite gibt es auch als Buch.
Kurzratgeber Baby bei Amazon...

Babies bekommen viel leichter Fieber als Erwachsene. Das liegt unter anderem daran, dass sich ein kleiner Körper viel leichter aufheizt als ein großer Körper.

Eigentlich ist Fieber eine sehr nützliche Fähigkeit des Körpers, um gegen Krankheitserreger zu kämpfen. Die Krankheitserreger fühlen sich bei der hohen Temperatur nämlich nicht wohl und können sich nicht mehr gut vermehren oder sterben sogar.

Daher sollte man leichtes und moderates Fieber nicht unterdrücken. Das gilt für Temperaturen von 38°C bis 39°C.

Hohes Fieber über 39°C ist jedoch potentiell gefährlich. Es belastet den Körper und wenn es noch höher steigt, kann es sogar das Gehirn schädigen.

Fieber ist immer ein Zeichen, dass der Körper gegen etwas kämpft. In den meisten Fällen ist das eine Infektionskrankheit, beispielsweise Erkältung oder Magen-Darm-Grippe.

Babies bekommen jedoch auch manchmal Fieber, wenn sie zahnen oder zu viel erlebt haben. Ob der kleine Körper auch in diesen Fällen gegen Krankheitserreger kämpft, lässt sich mit einfachen Mitteln meistens gar nicht herausfinden. Wenn keine starke Infektion hinter dem Fieber steckt, ist es oft genau so schnell wieder weg, wie es gekommen ist.

Wann zum Arzt: Bei hohem oder ungeklärtem Fieber.

Schulmedizin: Je nach Ursache, Fieberzäpfchen.

Selbstbehandlung: Kräuterzäpfchen, lauwarme Wadenwickel oder Pulswickel, viel trinken, Notfalltropfen-Globuli, leicht bekleiden, im Auge behalten.



Home   -   Up