Mund-Soor

Buch: Kurzratgeber Baby Diese Webseite gibt es auch als Buch.
Kurzratgeber Baby bei Amazon...

Soor ist eine Pilzerkrankung mit Candida-Pilzen. Bei Babies tritt Soor manchmal im Mund, im Darm und am Po auf. Wenn Soor im Mund auftritt, spricht man von Mund-Soor.

Man erkennt Mundsoor an weißlichen Belägen im Mund, die sich nicht abwischen lassen und auch lange nach einer Mahlzeit weiter bestehen.

Mundsoor ist bei Babies relativ häufig. Er kann dem Baby die Freude am Saugen verleiden. Außerdem können die Pilze in den Darm wandern und so auch Darm und Windelregion infizieren. Daher muss Mundsoor sorgfältig behandelt werden.

Besonders wichtig ist bei der Mundsoor-Behandlung die Hygiene. Alle Schnuller und Sauger müssen ausgekocht oder mit Salz abgerieben werden. Die Mutterbrust muss vor jedem Stillen gründlich gereinigt und mit einem speziellen Antipilzmittel eingerieben werden.

Mit einem speziell geeigneten Anti-Pilzmittel (z.B. Nystatin) muss auch der Babymund behandelt werden.

Wann zum Arzt: Bei Verdacht auf Mundsoor.

Schulmedizin: Antimykotisches Mittel (z.B. Nystatin).

Selbstbehandlung: Hygiene-Maßnahmen, z.B. Auskochen von Schnullern und Saugern.



Home   -   Up