Plötzlicher Kindstod - SIDS

Buch: Kurzratgeber Baby Diese Webseite gibt es auch als Buch.
Kurzratgeber Baby bei Amazon...

Etwa vier von zehntausend Babies sterben in ihrem ersten Lebensjahr, ohne dass man eine konkrete Ursache für den Tod entdecken kann. Man spricht daher vom plötzlichen Kindstod (englisch: SIDS - sudden infant death syndrome). Er tritt vermutlich infolge einer Atemschwäche des Babies auf, aber die genauen Ursachen sind noch nicht bekannt.

Der plötzliche Kindstod ist eine schreckliche Tragödie für die ganze Familie.

Man kann jedoch einiges dafür tun, dass die Wahrscheinlichkeit dafür verringert wird.

Folgende Maßnahmen helfen bei der Vorbeugung gegen den plötzlichen Kindstod:

·       Nicht rauchen.

·       Nachts im Schlafzimmer der Eltern schlafen.

·       In Rückenlage schlafen.

·       Kein Kopfkissen.

·       Kein Federbett. Stattdessen Schlafsack.

·       Keine Kuscheltiere oder Felle im Bett.

·       Alle Textilien möglichst schadstofffrei und atmungsaktiv.

·       Nicht zu heiß. Gut sind 18° bis 22°C zum Schlafen.

Wann zum Arzt: Bei vermuteter Atemschwäche des Babies, z.B. Atemaussetzern.

Schulmedizin: Atemüberwachung beim Schlaf.

Selbstbehandlung: Vorbeugungsmaßnahmen beachten.



Home   -   Up